Menu
menu

Justizvollzugsanstalt Burg

Zweckbestimmung

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) Burg ist eine Anstalt des geschlossenen Vollzugs für männliche erwachsene Strafgefangene, Untersuchungsgefangene und Sicherungsverwahrte.

Haftplätze

Die Justizvollzugsanstalt Burg verfügt über insgesamt 681 Haftplätze. Diese teilen sich wie folgt auf:

JVA Burg
538 Haftplätze, Strafhaft im geschlossenen Vollzug (davon 60 Haftplätze Sotha)
75 Haftplätze, Untersuchungshaft

Einrichtung für den  Vollzug der Sicherungsverwahrung in der JVA Burg
18 Plätze Sicherungsverwahrung

JVA Burg, offener Vollzug (Magdeburg)
50 Haftplätze

681 Haftplätze insgesamt

Zuständigkeit

Die Justizvollzugsanstalt Burg ist zuständig für den Vollzug zeitiger Freiheitsstrafen ab einer Vollzugsdauer von zwei Jahren und sechs Monaten und lebenslanger Freiheitsstrafen.

Die Einweisung erfolgt aus allen Gerichtsbezirken des Landes Sachsen-Anhalt.

Daneben ist die Justizvollzugsanstalt Burg zuständig für zu zeitiger Freiheitsstrafe verurteilte männliche Verurteilte, gegen die während des laufenden Freiheitsentzuges eine Freiheitsstrafe zu vollziehen ist, die gemäß § 74a GVG von der Strafkammer oder gemäß § 120 GVG von einem Oberlandesgericht im ersten Rechtszug verhängt worden ist.

Für den Vollzug der Sicherungsverwahrung nach §§ 66 und 66b StGB ist die Justizvollzugsanstalt Burg für männliche Verurteilte aus Sachsen-Anhalt die zuständige Anstalt.

In der sozialtherapeutischen Abteilung der JVA Burg wird die Behandlung von Verurteilten gemäß § 24 JVollzGB LSA gestaltet.

Des Weiteren ist die JVA Burg zuständig für den Vollzug der Untersuchungshaft.

Nähere Angaben